Stadtlos“ ist ein selbst organisiertes Masterprojekt von Studierenden der TU Wien. In rund 20 Workshops beschäftigten sich etwa 150 Raumplanungsstudierende aus unterschiedlichen deutschsprachigen Hochschulen fünf Tage lang mit Stadtthemen im Spannungsfeld von kommerziellen Interessen und der Gestaltung von Zusammenleben.

Stadtlos-Workshop: Wie kann ein Living Grätzel Wirklichkeit werden?

Dialog Plus veranstaltete einen Kurz-Workshop zur Aneignung des Öffentlichen Raums am Beispiel des Living Grätzels. Dabei stand die Ausarbeitung von möglichen Umsetzungsszenarien für ein Living Grätzel im Zentrum. Die Lange Tafel der Ideen aus der Lokalen Agenda Josefstadt unterstützte unsere Fragestellungen zu Funktionen, Aufstellungsorten, Materialwahl oder der Gestaltung eines Social Pop-Ups. In drei Arbeitsgruppen entstanden konkrete Lösungen für ein Parklet, eine „Schmökermatratze“, eine Graffitti Wand mit dem Namen „Kurbelkunst“ wie auch einen Tanzraum. Fotos vom Workshop mit der Doku der ersten Skizzen finden sich auf flickr.
stadtlos Workshop

 

(CC) Kühnberger, Lindinger, Marschall www.living-graetzel.at

(CC) Kühnberger, Lindinger, Marschall
www.living-graetzel.at

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.