Letzte Woche stellte Dialog Plus in der Stadtgemeinde Ebreichsdorf die Ergebnisse der Lebensqualitätserhebung vor. 222 Menschen nahmen am Online-Fragebogen zur Lebensqualität teil bzw. füllten die doppelseitige Beilage zur Gemeindezeitung aus. Dies ist ein deutliches Zeichen dafür, dass die BewohnerInnen sich bei der Stadtentwicklung einbringen wollen.

Viele der Teilnehmenden aus den vier Katastralgemeinden Ebreichsdorf, Schranawand, Unterwaltersdorf und Weigelsdorf nutzten die offene Frage, um ihnen persönlich besonders wichtig erscheinende Punkte herauszustreichen. Diese Punkte fassten wir im Anschluss in einer Begriffswolke zusammen, hoben stellvertretend etliche in der Zusammenfassung hervor und sammelten alle in den Detailergebnissen der Lebensqualitätsbefragung. Sie machen vor allem unterschiedliche Sichtweisen, Erwartungen und Probleme der Menschen in der Stadtgemeinde deutlich.

Erhebung der Lebensqualität – Ergebnisse als Entwicklungsinstrument

Die Umfrageergebnisse zeigen auf, wo möglicher Handlungsbedarf für die Lebensqualität in der Stadtgemeinde liegt. Infolgedessen besteht für die Gemeindepolitik nun ein wertvolles Instrument, zukünftige Entwicklungsprozesse gezielter steuern zu können. Ebenso ist es mit den Ergebnissen auch den BürgerInnen möglich, auf die darin aufgezeigten Bedürfnisse zu verweisen. Wir sind gespannt, welche Schritte Politik, Verwaltung und BürgerInnen folglich daraus setzen werden.

Lebensqualität in Ebreichsdorf – die Ergebnisse zum Download:

  • Lebensqualität-Umfrage Zusammenfassung (31 Seiten Zusammenfassung und Datenanalyse)
  • Lebensqualität-Umfrage Detailauswertung (67 Seiten Datenauflistung inkl. aller BürgerInnen-Kommentare)
  • Alle Materialien des Smart City Ebreichsdorf Projekts unter Leitung der TU-Wien, Department für Raumplanung

Einige Eindrücke aus der Zukunftswerkstatt:

Diskussion bei der Zukunftswerkstatt über die weitere Stadtentwicklung (CC) Markus Neuhaus - Smart City Ebreichsdorf Bürgermeister Wolfgang Kocevar (CC) Markus Neuhaus - Smart City Ebreichsdorf Zukunktswerkstatt - Ergebnisse des Standes zur Lebensqualität - (CC) Markus Neuhaus - Smart City Ebreichsdorf Heinrich Humer Leiter Zukunftsausschuss Stadtgemeinde Ebreichsdorf Zukunktswerkstatt zur Bevölkerungsentwicklung (CC) Markus Neuhaus - Smart City Ebreichsdorf Professorin Sibylla Zech, TU-Wien, Fachbereich Regionalplanung und Regionalentwicklung (CC) Markus Neuhaus - Smart City Ebreichsdorf

PS: Die Erhebung der Lebensqualität wurde im Rahmen des Projekts “Smart City Ebreichsdorf” durchgeführt. Dabei werden gemeinsam mit der Bevölkerung Visionen für die Entwicklung der Stadtgemeinde Ebreichsdorf entwickelt. Die Befragung unterstützt die Visionsentwicklung und erhob Qualitäten der Stadt, die den Menschen in Ebreichsdorf besonders wichtig sind. Ebenso zeigen die Ergebnisse, welche Vorstellungen die GemeindebewohnerInnen von der künftigen Entwicklung haben. Mit diesem Wissen erhielt die Stadtgemeinde einen Orientierungsrahmen für die Planung.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.