Projekt

Varianten-Entscheidung Argentinierstraße neu

Im Flyer wurden die Anrainer:innen über die beiden Varianten informiert

Verständliche Informationen, ein Raum für Auseinandersetzung und Transparenz z.B. zu technischen Hintergründen sind Merkmale ernstgemeinter Beteiligung. Um an der Zukunft gut arbeiten zu können, braucht es Info-Qualität.

Beteiligung zu begleiten, bedeutet oftmals viel Vermittlungsarbeit zu leisten. Um sich bei der Neugestaltung einer Straße oder eines Platzes einzubringen, brauchen Anrainer:innen, Institutionen und Unternehmen vor Ort aber auch Politik gut verständliche Hintergrundinformationen. Technische oder wirtschaftliche Möglichkeiten sind oft begrenzende Faktoren, Hintergründe zu Verkehrssicherheit, Grünraumgestaltung uvm. ist für Laien meist Neuland. Bei ernst gemeinter Beteiligung braucht es im Verfahren verständliche Informationen und einen Raum für Auseinandersetzung. Um sich die Zukunft anders als bisher vorstellen zu können und an ihr gut arbeiten zu können, wählen wir je nach Projekt ein unterschiedliches Vorgehen.

Varianten-Entscheidungen brauchen Info-Qualität im Vorfeld

So geschehen im Projekt Neugestaltung der Argentinierstraße. Schon länger gab es einen öffentlichen Diskurs über die Lösungsansätze für die unzureichenden Geh- und Radwege auf der zentralen Geh- und Radverbindung zwischen Hauptbahnhof und Zentrum. Im Jahr 2022 erfolgte zuerst eine Befragung zu den wichtigsten Qualitäten für die künftige Neugestaltung. Per Brief und online machten die Anrainer:innen Entsiegelung, Grünraum und Verkehrsberuhigung zu ihren wichtigsten Themen. Im Anschluss wurden zwei unterschiedliche Projekte skizziert. Wir durften die Informationen mit gut verständlichen Illustrationen umsetzen. Von der Fotoposition über Abstimmungen mit den Fachabteilungen bis hin zu der grafischen Umsetzung und redaktionellen Unterstützung arbeiteten wir die beiden Varianten an zwei unterschiedlichen Blickpunkten für den Infofolder aus. Zwischen der Fahrradstraße und dem Zwei-Richtungs-Radweg entschieden 85,5% der Anrainer:innen für die Fahrradstraße mit hoher Umsetzungsqualität. Im Anschluss wurde diese Variante im Detail geplant und das Ergebnis, Wiens erste Fahrradstraße nach niederländischem Vorbild, bei Informationsveranstaltungen den Beteiligten vorgestellt. 2024 wird die neue Argentinierstraße fertig umgestaltet sein.

Sprich mit uns!