Über das Projekt

„Eine City ist dann smart, wenn allen hier lebenden Menschen die gleichberechtigte Teilhabe möglich ist.“ So drückt der Bürgermeister der Stadt Wien in der Einleitung zur Smart City Wien Rahmenstrategie den besonderen Fokus auf soziale Inklusion in Wien aus. Dialog Plus erarbeitete einen Bericht zu Soziale Inklusion in Wien mit Maßnahmen in den Bereichen Arbeit und Bildung.

Herausforderung

Die Smart City Wien Rahmenstrategie beschreibt soziale Inklusion als zentrale Funktion, um die hohe Lebensqualität in unserer Stadt zu erhalten. Dort wird sehr kompakt der Wiener Weg für die Teilhabe aller beschrieben. Dialog Plus wurde beauftragt, einen Bericht zu erarbeiten, der soziale Inklusion einerseits definiert und andererseits konkret auf die Stadt und ihre BewohnerInnen Bezug nimmt.

Lösungsansatz

Bild im Bericht Soziale Inklusion. Zwei Kinder drücken ihre Nasen an eine Glasscheibe.

Soziale Inklusion bedeutet, allen Menschen Teilhabe zu ermöglichen.

Der Bericht klärt zunächst den Begriff unter Berücksichtigung verschiedener theoretischer Ansätze und die Wandlung der Begriffsbedeutung im Laufe der Zeit. Knapp zwei Dutzend Personen aus dem Bereich der Social City Wien wurden in die Erstellung der Studie eingebunden. Dialog Plus hielt dazu mit den Beiratsmitgliedern Workshops wie auch eine Beiratssitzung ab und entwickelte mit diesen Zugänge zu Sozialer Inklusion im Bereich Arbeit und Bildung. Weitere Themen der Studie sind u.a. Soziale Inklusion in verschiedenen Lebensbereichen, Ideen und Maßnahmen zur Förderung Sozialer Inklusion in Wien, sowie Good Practice Beispiele aus Europa.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.