Über das Projekt

Die Lange Gasse ist die ehemalige Hauptstraße der Josefstadt – historisch war diese ein Vorort Wiens, Mitte des 19. Jh. wurde sie als 8. Wiener Gemeindebezirk eingemeindet. Die Gasse verbindet heute Lerchenfelder Straße (Grenze 7./8. Bezirk) und Alser Straße (Grenze 8./9. Bezirk). Über viele Jahre wurde eine Verkehrsberuhigung und Umgestaltung der Lange Gasse diskutiert.

Herausforderung

Zahlreiche BürgerInnen setzten sich mit Beteiligung einer Gruppe der Lokalen Agenda Josefstadt mit Unterschriftlisten, temporären Bespielungen und Engagement dafür ein. Um ein Konzept zu erarbeiten, wirkten die Bezirksvorstehung und etliche BezirksrätInnen wie auch viele Magistratsabteilungen und weitere Menschen in Diskussionen, Planungsworkshops und internen Abstimmungen mit. Schließlich entschied die Bezirkspolitik im März 2017, dass die nun entstandene Planung in einem Bezirksgrätzl zur Abstimmung kommen soll.

Lösungsansatz

Für die BürgerInnenbefragung gestaltete Dialog Plus unter allparteilicher Einbindung einen Folder redaktionell und grafisch. Der sehr intensive Abstimmungsprozess des Kommunikationsmaterials wurde im April 2017 erfolgreich abgeschlossen. Im Mai wurde der Folder als Beilage zur BürgerInnenbefragung in die Postkästen der Befragten zugestellt. Darüber hinaus wurden vier Informationsveranstaltungen mit Fachleuten der Mobilitätsagentur, der Agenda Josefstadt sowie mit Bezirksrätinnen und Bezirksräten angeboten. Mitte Juni 2017 stand das Endergebnis fest: 56,2 % der stimmberechtigten BewohnerInnen stimmten für die Neugestaltung und Verkehrsberuhigung.